Entwicklung

Wie entstand eigentlich Rollstuhl-Rugby?

Murderball

Das Rollstuhl-Rugby Spiel wurde 1977 in Winnipeg, Kanada von einer Gruppe von Athleten mit einer Tetraplegie erfunden. Bei der Suche nach einer Alternative zum Rollstuhl-Basketball entstand die Idee für ein Spiel, welches zuerst "Murderball" genannt wurde und heute als Rollstuhl-Rugby bekannt ist.

erste Turniere

Die ersten kanadischen Meisterschaften wurden 1979 ausgetragen und zwei Jahre später wurde das Spiel in den Vereinigten Staaten präsentiert. Das erste internationale Turnier, das Teams aus den USA (North Dakota und Minnesota) und Kanada (Manitoba und Saskatchewan) zusammenbrachte, fand 1982 statt. In den 80er Jahren fanden andere lokale und nationale Turniere in verschiedenen Ländern statt. Das erste internationale Turnier fand im Jahr 1989 in Toronto, Kanada, mit Teams aus Kanada, den USA und Großbritannien statt. Dies war ein Durchbruch für die Entwicklung des internationalen Wettbewerbs und der Zusammenarbeit.

offizielle Anerkennung

 

Im Jahr 1990 präsentierte sich Rollstuhl Rugby bei den World Wheelchair Games. Im Jahr 1993, mit 15 teilnehmenden Ländern, wurde der Sport als offizieller internationaler Sport für Sportler mit Behinderung anerkannt und die International Wheelchair Rugby Federation (IWRF) wurde als Sportabteilung des Internationalen Stoke Mandeville Rollstuhlsport Vereins (ISMWSF) gegründet.

Weltmeisterschaften und Paralympics

Im November 1995 wurden die ersten Weltmeisterschaften in der Schweiz (Notwill) abgehalten. Diese finden alle vier Jahre statt. 1996 wurde Rollstuhl-Rugby als Demonstrationsport in den Atlanta Paralympischen Spielen eingeschlossen. Die erste Europameisterschaft im Rollstuhl-Rugby wurde im Juni 1997 in den Niederlanden (Nigmegan) ausgetragen. Im Jahr 2000 Sydney war Rollstuhl Rugby bei den Paralympischen Spielen Wettbewerbsprogramm als Medaillen Sport enthalten.

heute

Die IWRF umfasst drei Zonen: die Amerika Zone, die Europa Zone und die Asien-Ozeanien Zone. Es ist eine sehr dynamische Sportarte, die immer mehr Länder in ihren Bahn zieht.